Hola Ihr Lieben,
 
ich werde nun mal meine Gedanken zu unserem Dauerthema zu Papier bringen. Habe ja sonst niemanden als meine Tastatur,,,
Gestern stundenlang meine Buchungen (Flug, Mietwagen, Hotel, Covidtest) storniert und umgebucht und alle vereinbarten Termine abgesagt.
Als dies nach einigen Stunden erledigt war, kam wieder mal ein zurückrudern der Regierung und ich hätte ganz normal fliegen können.
Ich konnte natürlich nicht mehr zurückrudern. Meine Kunden hätten mich ja für bescheuert erklärt, danz abgesehen, dass es auch buchungstechnisch zu spät war.
Meine Steuern nimmt der deutsche Staat gern, aber ich werde als Einreisender, der beruflich nach Deutschland muss, genauso behandelt wie Menschen, die mal eine wohnverdiente Pause vom Alltag machen wollen.
 
Apropos:
Der mediengeile Lauterbach faselt im TV dass auf Mallorca gefeiert wird mit einer möglicherweise nicht zutreffenden Inzidenz.
Er behauptet, dass die spanische Regierung die Werte schönt und die Inzidenzwerte <20 nicht stimmen.
Seit 12 Monaten gelten hier deutlich stärkere Beschränkungen, wir hatten sogar 2 Monate Ausgangssperre, also eine echte, bei der jeder 24 Stunden 8 Wochen lang in der Wohnung/Haus bleiben musste.
Im Moment haben wenige Cafes bis 17.00Uhr den Freibereich geöffnet, innen ist alles zu.
Abends gilt Ausgangssperre seit 12 Monaten. Maskenzwang immer und überall.
 
Warum hört halb Deutschland sich die Meinung eines reinen Politikers an, der Gesundheitsökonomie studiert hat und 12 Jahre Mitglied des Aufsichtsrates des Rhön-Klinikums war.
Ein Studium, bei dem es um Wirtschaftlichkeit in der Gesundheitsversorgung geht, in keinster Weise jedoch um Krankheiten und deren Verlauf.
Mit echter Medizin hat er insoweit zu tun, dass seine Ehefrau Epidemiologin und Ärztin ist.
 
Ich beschäftige mich leider inzwischen immer mehr mit diesem nervigen Thema, obwohl ich mich immer mehr über die kontinuierliche Berichterstattung in den Medien ärgere.
Natürlich wollen die Ihren Mist verkaufen und das Thema läuft immer noch gut, auch wenn es jeden nervt.
Aber seriöse Berichte gibt es nicht, die meisten Menschen denken, der Coronavirus ist etwas ganz neues und außergewöhnliches…
 
In der Unterrichtung 17/12051 des deutschen Bundestages vom 03.01.2013 wird sehr konkret ein möglicher Pandemieverlauf eines Coronavirus in 3 Wellen beschrieben und die Folgen auf Menschen und Wirtschaft beschrieben. Hier wird bereits auch die Schutzmaßnahme Maske und persönliche Hygienemaßnahmen aufgeführt. Wenn man das da schon aufgeführt hat, warum wurde dies 8 Jahre später erst einmal als nicht sinnvolle Maßnahme genannt? Mussten erst die Politiker Ihre Schäfchen ins Trockene bringen?
 
In einem Bericht des Ministeriums für Wirtschaft aus dem Jahr 2011 gibt es bereits eine Aussage eines Herrn Drosten (damals noch Uniklinik Bonn), dass es zwei Medikamente gibt, die eine generelle Therapieoption gegen Coronaviren darstellt. Man hat dann auch für die Forschung an diesem Thema 50 Millionen € für eine Zeitraum von 5 Jahren bereitgestellt.
50 Mio, soviel wie momentan der wirtschaftliche Schaden je Stunde in Deutschland ist!
  
Coronaviren soll es schon seit den 60er Jahren geben, nur der Sprung von Tier zu Mensch ist neu.
 
Deutschland hat sich inzwischen geteilt in Menschen, die die Gefahr völlig leugnen und Menschen, die wie gelähmt jede Information dazu aufsaugen und dabei ihr eigenes Leben vergessen.
Dazu ein Haufen Wichtigtuer, die sich vor jede Kamera werfen und profitgierige Politiker, die sich selbst dann nicht schämen, persönliche Vorteile aus dem Leid vieler Menschen zu ziehen.
Dazu viele, viele Menschen, die mit dem wenigen, was sie zum Leben haben, versuchen, sich und Ihr Leben irgendwie am Laufen zu halten.
Und viele, die jetzt schon wissen, dass nach dem ganzen Thema Ihre wirtschaftliche Grundlage zerstört ist.
 
Ich habe immer noch die These, dass ein Testtag für ganz Deutschland eine Lösung wäre…ähnlich wie die Bundestagswahl, dier ja seltsamerweise auch an einem Tag erfolgen kann.
Jeder erhält einen Test, ganz Deutschland bleibt einen Tag daheim, macht den test, vielleicht sogar 2x in 2 Tagen hintereinander.
Alle die negativ sind, können wieder raus.
Die positiven etwa 100.000 Menschen müssen selbstverantwortlich daheim bleiben. (aktueller Stand an Erkranken laut RKI in den letzten 7 Tagen: 100.000 Menschen)
Und natürlich Tests für alle, die einreisen, egal auf welchem Weg und egal wann. Gerne auch für mich!
Dann würde sich der Virus tot laufen und alles wäre wieder normal…und zwar für alle innerhalb von 10-14 Tagen
 
Aber will man das tatsächlich?
Ich habe das Wort selbstverantwortlich unterstrichen. Das wäre eine Wunschvorstellung. In einem Land, in dem sich jeder nur der Nächste ist und jeder meint, zu allem eine Meinung haben zu müssen, geht das leider nicht.
Natürlich würden auch die Positiven es verheimlichen und rausgehen…und dann funktioniert es nicht mehr…
  
Aber die Vorstellung, dass es funktionieren könnte, gefällt mir…Träumen darf man ja mal
 
Ich werde wieder weiter arbeiten…Deutschland braucht zwar nicht mich, aber meine Steuern sehr wohl…😊
 
Liebe Grüße aus dem Süden Europas…und vielleicht mal wieder auf ein Wiedersehen…aber das habe ich vor 6 Monaten auch schon gedacht…
 
Saludos Frank